Windows Domäne: Erste Schritte

image_pdfimage_print

Vorheriger Beitrag: Windows Domäne mit Terminalserverfarm einrichten
Nächster Teil: Installation und Einrichtung eines Domänencontrollers

Im ersten Teil meiner Reihe erkläre ich euch, womit ich beginne.

Ich habe vorab drei Virtuelle Windows Server 2019 aufgesetzt. Die Server können natürlich auf direkt auf einer Hardware installiert werden, was ich allerdings für nicht mehr zeitgemäß halte.

Ich verwende einen Domänencontroller und zwei Terminalserver, welche zusammen als Farm fungieren. Der CPIT-TS01 wird dabei als Verbindungsbroker fungieren. Es wird zwar oft empfohlen den Broker auf einem Separatem Server zu installieren. Allerdings erachte ich dies nur in sehr großen Umgebungen mit min. 5 Terminalservern als sinnvoll, da der Administrationsaufwand und der Ressourcenverbrauch in kleineren Umgebungen einfach nicht gerechtfertigt ist.

Meine drei Server haben in meiner Beispielkonfiguration folgende Namen und IP-Adressen:
Domänencontroller: CPIT-DC (192.168.55.210)
Erster TS: CPIT-TS01 (192.168.55.211)
Zweiter TS: CPIT-TS02 (192.168.55.212)

Die Namen sollten mit bedacht gewählt werden, da sich diese später nicht mehr ändern lassen oder nicht mehr geändert werden sollten.

Die hier gezeigten Grundkonfigurationen können bei alles Servern durchgeführt werden.

1. Im Servermanager schalte ich die verstärkte Konfiguration für den Internet Explorer aus, da dies oft zu Einschränkungen führt.

 

2. Ich gebe dem Server eine feste IP-Adresse. Server sollten generell eine feste IP-Adresse haben.

 

3. Der Server sollte direkt am Anfang einen eindeutigen Namen bekommen.

Kommentare

Es ist so leer hier ... hinterlasse doch einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sidebar