VMware ESXi – OVF Export einer VM mittels ovftool

image_pdfimage_print

Wenn man eine VM Exportieren möchte um sie zum Beispiel in einem anderen Hypervisor von VMware oder VirtualBox o.ä., sollte man die VM vorher als OVF-Vorlage exportieren.
Mittlerweile geht das auch über das Webinterface vom ESXi-Host, was aber gerade bei sehr großen VMs teilweise instabil läuft und zwischendrin abstürzt.

Es gibt von VMware ein kleines CMD-Tool namens ovftool, mit welchem man seine VMs exportieren und auch wieder importieren kann.
Dieses Tool kann man sich hier herunterladen: ovftools

Hier geht es zur offiziellen Seite: https://www.vmware.com/support/developer/ovf/

1. Lade das Programm herunter und installiere es.

2. Öffne die CMD und navigiere in den Installationsordner:
cd "C:\Program Files\VMware\VMware OVF Tool"

Die Syntax für den Export ist folgende:
ovftool.exe "vi://Benutzernamen:[email protected]/Objekt" D:\pfad\fuer\export\

3. Mit dem folgendem Befehl lassen sich vorab die Namen (Objekt) seiner VMs anzeigen:
ovftool.exe "vi://root:[email protected]/"

Error: Found wrong kind of object (ResourcePool). Possible completions are:
srv-01
srv-02
Windows10
WindowsServer2019

4. Nun kann der Export der VM gestartet werden:
ovftool.exe "vi://root:[email protected]/srv01" C:\Users\Benutzer\Downloads\

Opening VI source: vi://root:[email protected]:443/srv01
Opening OVF target: C:\Users\Benutzer\Downloads\
Writing OVF package: C:\Users\Benutzer\Downloads\srv01\srv01.ovf
Transfer Completed
Completed successfully

Wenn der Export erfolgreich durchgeführt wurde, kann der Import gestartet werden.

Wie das geht, ist auf dieser VMware Seite gut dokumentiert: VMware Docs

 

Quellen:
Christian Rilke
VMware Docs

Kommentare

Es ist so leer hier ... hinterlasse doch einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sidebar