Zwangstrennung bei Cisco ASA nur nachts durchführen

image_pdfimage_print

Bei vielen Internet-Leitungen wird noch immer jede Nacht die Verbindung getrennt und man bekommt eine neue IP-Adresse zugewiesen. In einigen fällen kann die Zwangstrennung unter Umständen tagsüber vorkommen, was gerade in größeren Firmenumgebungen sehr störend sein kann. Man kann bei einer Cisco ASA (gilt für so ziemlich alle Modelle) die Verbindung jede Nacht zu einer bestimmten Uhrzeit neu aufbauen lassen, wodurch die Zwangstrennung nicht mehr Tagsüber stattfindet.

Um das zu erreichen müssen folgende Schritte durchgeführt werden:

1. Mit PuTTY per SSH auf die entsprechende ASA aufschalten

2. Im Fenster mit den Anmeldedaten anmelden

3. “login” eingeben und mit den selben Daten nochmal anmelden

4. Befehl “reload at 03:00 noconfirm” eingeben (Uhrzeit wie gewünscht eingeben)

5. Zum Schluss “exit” eingeben und PuTTY schließen.

Wenn die ASA sofort neu verbunden werden soll, ohne eine Uhrzeit, kann auch nur der Befehl “reload” eingegeben werden.
Um sich den Reload-Status anzuschauen den Befehl “show reload” verwenden.
Um die eingestellte Reload-Zeit zu löschen den Befehl “reload cancel” verwenden.

Kommentare

Es ist so leer hier ... hinterlasse doch einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sidebar