VMware Tools auf Linux installieren

image_pdfimage_print

Wer auf einem VMware-Host eine Linux Maschine installieren will kennt das Problem bestimmt: Die VMware Tools sind nicht installiert. Dadurch fehlen einige nützliche Funktionen, wie das erweitern von RAM oder CPU im laufenden Betrieb. Zwar gibt es die Open-VM Tools, diese sind allerdings nicht so umfangreich und gut optimiert wie die eigenen von VMware.

Daher hier eine kurze Anleitung, wie man die originalen VMware Tools in Linux Maschinen installiert. Meine Anleitung bezieht sich hierbei auf eine Debian 9 Maschine auf einem VMware ESXi 6.5 Host.

1. In den VM-Einstellungen unter “Aktionen –> Gastbetriebssystem –> VMware Tools installieren” auswählen. Dadurch wird die ISO-Datei mit den Installationsdateien eingehängt.

2. Konsole der Linux Maschine mit PuTTY öffnen oder in der vSphere Konsole auf dem Linux-Server aufrufen.

3. Fehlende Pakete nachinstallieren:

apt-get install build-essential
apt-get install linux-headers-$(uname -r)

4. VMware Tools auf Festplatte der VM kopieren

mount /dev/cdrom /mnt
cp /mnt/VMwareTools-*.tar.gz /usr/src
cd /usr/src
tar -xzvf VMwareTools-*.tar.gz
umount /mnt

5. VMware Tools installieren

/usr/src/vmware-tools-distrib/vmware-install.pl

Alle Anfragen können mit Enter einfach bestätigt werden außer es ist etwas anderes als die Standardinstallation gewünscht.

Anschließend muss die VM neugestartet werden:
reboot

Kommentare

Es ist so leer hier ... hinterlasse doch einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sidebar